Die Made mit Speck

Die Made mit Speck
Sonntag | 8. Dezember 2019 | 18:00 Uhr


Die Made mit Speck – Ein lustiger Heimatabend mit Bernd Gnann und musikalischer Begleitung.
Wer herzhaft lachen will, ist im Schlachthof gut aufgehoben:
Bernd Gnann veranstaltet wieder seinen legendären Heimatabend, der aus dem Spielplan des Kammertheaters nicht mehr wegzudenken ist.

„Jeder Abend ist anders“ – Das nimmt man ihm ab, denn Gnann ist ein Meister der Spontaneität und zeigt nun bereits im zehnten Jahr die vielen Facetten seines Könnens, allesamt unvergleichlich und echt. Ohne Mühe gelingt es ihm die Barriere zwischen Podium und Zuschauerraum zu durchbrechen. Man erfährt so einiges über Gnanns Heimatort, dem idyllische Dorf Reichenbach bei Bad Schussenried, seine sieben Geschwister und natürlich über das traurige Schicksal von Horst dem Hahn. Gnann spielt Pingpong mit seinem Publikum, greift jeden Ball auf und ballert Pointe um Pointe zurück. In feinstem Hochdeutsch und oft teilnahmslos wirkendem Mienenspiel rezitiert er Klassisches und Besinnliches aus seinem Repertoire. Sämtliche Lachmuskeln werden aufs Äußerste strapaziert, wenn er den mit etlichen Weizen gesättigten Bräutigam gibt, der auf der Suche nach seiner „entführten Braut“ ist.

Musikalisch begleitet wird er von seinem „Russen“ aus der Kaiserstraße, Ernst Kies alias Igor.
Ein Abend, den man nicht so schnell vergisst. Leicht, lustig und niemals unverschämt! Der Genuss ist auf Seiten seines Publikums.


Was heute noch los ist...